Firma Apodis GmbH spendet Luftfiltergerät im Wert von 30.000 Euro fürs Olgäle

3. März 2021

Seit kurzem sorgt der Luftfilter AirGuard der Firma Apodis aus Salach für saubere Luft in der Kindernotaufnahme (PINA) im Olgahospital. Geschäftsführer Oliver Riljic übergab den AirGuard im Wert von 30.000 Euro, der im Wartebereich der Interdisziplinären Kindernotaufnahme (PINA) aufgestellt wurde, an den geschäftsführenden Vorstand der Olgäle-Stiftung Felicitas von Hülsen sowie den zuständigen Oberarzt Dr. Friedrich Reichert.

Ganz gleich, ob Fieber, Husten, Platzwunde oder Knochenbruch – durch den Einsatz des Luftfiltergerätes im Wert von über 30.000 Euro können die kranken Kinder und ihre Eltern nun im Wartebereich der Notaufnahme saubere Luft einatmen, während möglicherweise verunreinigte Luft vom Gerät angesaugt und gereinigt wird.

Aufmerksam auf die Olgäle-Stiftung wurde die Firma Apodis durch Cornelia Siegmann, der es ein persönliches Anliegen ist, die Nöte von Kindern zu lindern und die als Projektleiterin für Unternehmenskommunikation und -entwicklung des Steinbeis-Beratungszentrums die Firma unterstützte. „Als sozial engagiertes Familienunternehmen lag es für uns nahe etwas für Kinder zu tun und so griffen wir die Idee von Cornelia Siegmann gerne auf, der Olgäle-Stiftung einen unserer Luftfilter für das Olgahospital zu spenden“, so Oliver Riljic. Die Olgäle-Stiftung sagt DANKE für die großzügige Spende!

 

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Susanne Dieterich, Vorstandsmitglied Olgäle-Stiftung; PINA-Oberarzt Dr. Friedrich Reichert; Felicitas von Hülsen, Geschäftsführender Vorstand der Olgäle-Stiftung; Apodis-Geschäftsführer Oliver Riljic; Cornelia Siegmann, Projektkoordinatorin Steinbeis-Beratungszentrum

 

 

Weitere Neuigkeiten: