Von Kindern für Kinder – Masken nähen zugunsten der Olgäle-Stiftung

4. Mai 2020

 

Die Geschwister Adrian (11 Jahre) und Cosima (9 Jahre) aus Stuttgart-Botnang wollten etwas gegen Corona tun und anderen helfen, denen es nicht so gut geht.

Sie haben sich daher in den Osterferien ein ganz besonderes Projekt ausgedacht: Mit Hilfe ihrer Mutter, die gut nähen kann und einen großen Stoffvorrat hat, fingen die Beiden an Mund-Nasen-Masken zu nähen und für 6 Euro pro Stück zu verkaufen.

Die Masken sind aus Baumwolle und bei 60 Grad waschbar. Außerdem sind sie schön bunt und bringen gute Laune.

Cosima und Adrian beschlossen den Verkaufserlös der Masken an die Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V. zu spenden, um den kranken Kindern im Olgahospital zu helfen.

Inzwischen haben Adrian und Cosima schon über 580 Masken zugeschnitten, genäht, gebügelt und ausgetragen oder verschickt, unterstützt von ihren Eltern, Bianca und Gunnar Vohrer.

Auf Grund der Maskenpflicht, dem allgemeinen Maskenmangel und der stetigen Nachfrage hatten sich die Kinder entschlossen, das Projekt, das eigentlich als Osterferienprojekt startete, auch nach den Ferien fortzuführen. Viele Kunden haben inzwischen bereits zum wiederholten Mal bestellt, da sie von der Qualität der Masken überzeugt sind und auch Gutes tun wollten und so den Betrag noch zusätzlich aufgerundet haben. Die Eltern der Geschwister haben den Spendenbetrag auch nochmals großzügig aufgestockt, so dass die Schüler vor wenigen Tagen einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 € an Felicitas von Hülsen und Susanne Dieterich vom Vorstand der Olgäle-Stiftung übergeben konnten.

 

Das Projekt macht der ganzen Familie Vohrer nach wie vor sehr viel Freude und Spaß. Allerdings kann auf Dauer parallel zur Schule und Arbeit natürlich keine Massenproduktion geleistet werden. Daher möchte die Familie das eigentliche Ferienprojekt nun zum Abschluss bringen und „Folge-Maskennähprojekte“ bei den Schulen ihrer Kinder starten bzw. coachen, da die Nachfrage nach den Masken immer noch hoch ist. Sowohl in der Kirchhaldengrundschule in Botnang, wo Cosima die 4. Klasse besucht, als auch im Mörike Gymnasium von Fünftklässler Adrian ist das Projekt auf positives Feedback gestoßen. Gemeinsam mit dem Förderverein der Grundschule und dem Schülerhaus des Gymnasiums sollen ähnliche Aktionen durchgeführt werden.

Vielen Dank an Adrian und Cosima für das großartige Engagement und im Namen der kranken Kinder ganz herzlichen Dank für die Unterstützung der Olgäle-Stiftung!

Weitere Neuigkeiten: