Wir trauern um SKH Friedrich Herzog von Württemberg

9. Mai 2018

Ein tragischer Unfall hat unser Gründungsmitglied und stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden aus dem Leben gerissen.

 

Seit der Gründung der Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e. V. im Jahre 1997 setzte sich Herzog Friedrich für die kranken Kinder im Olgahospital in Stuttgart mit vollem Herzen ein.

 

Anlässlich seines 50. Geburtstages hatte er uns berichtet, warum er auf Geschenke zugunsten der Olgäle-Stiftung verzichtet hat:

 

„Für die Olgäle-Stiftung engagiere ich mich seit der Gründung im November 1997. Als stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums bringe ich mich persönlich für die Belange der Stiftung ein. Ich tue dies nicht allein deshalb, weil ich mich der Tradition und hier der Gründerin und Namensgeberin des Olgahospitals Königin Olga verpflichtet sehe, sondern auch weil ich als Vater von drei gesunden Kindern nicht übersehe, dass kranke Kinder unsere Zuwendung und Unterstützung brauchen. Der Neubau des Olgahospitals erfordert eine  finanzielle Unterstützung auch außerhalb der Trägerschaft der Stadt Stuttgart. Aus diesem Grund habe ich auch sehr gerne meinen 50. Geburtstag wieder zum Anlass genommen, um für die Olgäle-Stiftung zu werben und um Spenden zu bitten. Gemeinsam mit Herzogin Marie, die ebenfalls Mitglied ist, werde ich mich auch zukünftig mit ganzem Engagement in die Stiftung einbringen.“

 

Er wird uns sehr fehlen und wir gedenken seiner in großer Dankbarkeit.

 

Unsere tief empfundene Anteilnahme gilt seiner Familie.

 

Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e. V.
Für das Kuratorium und den Vorstand und alle Mitglieder

 

Michael Horn       Dr. Stefanie Schuster

Weitere Neuigkeiten: