Breuninger-Mitarbeiter spenden für Diabetes-Station im Olgahospital

7. Februar 2018

Vor kurzem besuchten Nicole Reichmann, Patrizia Yayla, Susanne Kettelhake und Katharina Kreß von der Firma Breuninger das Olgahospital und überreichten, stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen, einen Spendenscheck über 2000 € an Susanne Dieterich, Vorstandsmitglied der Olgäle-Stiftung und Dr. Martin Holder, Leitender Oberarzt und Leiter der Schulungs- und Behandlungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes/Pädiatrie.

 

Engagierte Breuninger-Mitarbeiter organisierten bereits zum zweiten Mal, einen internen Charity-Weihnachtsbasar und so kamen über 1600 € zusammen, die die Unternehmensleitung auf 2000 € aufrundete. Dr. Martin Holder freute sich sehr, dass er die Spende für die erkrankten Kinder einsetzen kann.

 

Der ständige Beratungsbedarf und das richtige Verhalten für die erkrankten kleinen Patienten und ihre Eltern ist sehr hoch und der Bedarf nach Schulungs- und Beratungszimmer hatte stark zugenommen. Der Ambulanzraum im Erdgeschoss kann nun zusätzlich zum Schulungsraum ausgestaltet werden. „Mit dem Spendenbetrag möchten wir den Raum einladender gestalten und mit Stühlen und Tischen versehen, damit die Beratung gut gelingen kann. Zudem soll diese diskret erfolgen und so benötigen wir hierfür auch noch Vorhänge oder Jalousien für die Fenster“, so der Diabetes-Experte, der den Besucherinnen sehr herzlich für die Spende dankte.

 

Über 400 Kinder und Jugendliche werden jährlich auf der Diabetes-Station ambulant oder stationär behandelt und optimal eingestellt, in der Zwischenzeit mehr als die Hälfte mit Hilfe einer Insulinpumpe. Die Patienten mit Typ-1-Diabetes erkranken im Kindes- oder Jugendalter und müssen lebenslang mit Insulin behandelt werden.

 

Ein herzliches Dankeschön für das Engagement und die hilfreiche Spende der Breuninger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Weitere Neuigkeiten: