EnBW-Azubis spenden an Stuttgarter Einrichtungen

9. November 2016

Stuttgart. Einmal selbst Chef sein – das üben die Auszubildenden der EnBW traditionell mit dem „Energy Lädle“. Das ganze Jahr über drehen, fräsen und löten sie in ihren Werkstätten, entwickelten eigenverantwortlich neue Produkt- und Verkaufsstrategien. Das Ergebnis sind rund 30 verschiedene Gegenstände für das tägliche Leben – vom Fußabstreifer bis zu Kerzenhaltern. Auf einem eigenen Stand auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt wird das Sortiment dann verkauft.

 

Rund 20 der landesweit 700 Auszubildenden der EnBW beteiligten sich im vergangenen „Geschäftsjahr“ an der Aktion. Der Erlös – immerhin eine vierstellige Summe – geht auch jetzt wieder komplett an soziale Einrichtungen. In Stuttgart konnten sich dieser Tage gleich drei Institutionen freuen: die Olgäle-Stiftung, die Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen und das Behindertenzentrum Stuttgart erhielten aus der Hand von Mike Hofmann, einem der „Geschäftsführer“ im Jahr 2015/2016, einen symbolischen Scheck. „Den Erlös zu spenden, ist für uns das I-Tüpfelchen auf der Arbeit des Energy Lädles“, hob er hervor. Übrigens: Auch auf dem kommenden Stuttgarter Weihnachtsmarkt ist das Energy Lädle wieder an seinem angestammten Platz vor dem Rathausdurchgang vertreten – „Ehrensache“, sagt Mike Hofmann.

 

Eine von drei Scheckübergaben; hier bei der Olgäle-Stiftung: Mike Hofmann (Energy-Lädle), Susanne Dieterich (Vorstandsmitglied der Stiftung), Xenia Völkel, Marit Kern (Energy-Lädle) und Dr. Axel Enninger (Ärztlicher Zentrumsleiter) (v.l.n.r.)

 

Hans-Jörg Groscurth
Pressesprecher Region Stuttgart
Telefon: 0711 289-81250
Telefax: 0711 289-87953

Weitere Neuigkeiten: